Nachhaltiges Schmuckdesign

Nachhaltiges Design für nachhaltige Individualität oder: Klasse statt Masse!

Nachhaltigkeit! Wer einmal in die Definition des Begriffs “Nachhaltigkeit” bei Wikipedia schaut merkt schnell: Ganz so einfach ist der Ausdruck gar nicht in Worte zu fassen.
Laut Wiki wurde das Prinzip der Nachhaltigkeit erstmals 1713 von Hans Carl von Carlowitz schriftlich formuliert. Bis heute hat der Begriff aber einen Wandel erlebt: Nachhaltigkeit sollte sich im Idealfall auf ökologische, ökonomische und soziale Aspekte beziehen.

Nachhaltiges Design ist vor allem eines: Leidenschaft!

Und was ist eigentlich Design? Etwas trocken auch mit Entwurf oder Formgebung umschrieben. Dabei steckt viel mehr dahinter. Anders lässt es sich wohl auch kaum erklären, warum so viele Menschen jedes Jahr die neueste Mode der Designer in Paris, Mailand oder Berlin bestaunen wollen.

Nachhaltiges Design ist vor allem eines: Leidenschaft! Ob Mode, Technik, Möbel oder zum Beispiel eine Verpackung, wer sich mit Design beschäftigt, weiß wie viel Arbeit in sogenannten Entwürfen steckt. Und was für ein umwerfendes Gefühl es ist, eigene Ideen in einem Objekt verwirklicht zu sehen. Nachhaltiges Design zu entwickeln geht noch einen Schritt weiter und beinhaltet eben die ökologische und soziale Nachhaltigkeit. Und das gilt erst recht für unsere nachhaltigen Schmuck-Designs.

Leave a Reply